Persönlichkeits- und Teamentwicklung gemeinsam im und durch Sport stärken

29.03.2018

dsj-Juniorteamseminar 23.-25. März 2018 in Leipzig

„Persönlichkeits- und Teamentwicklung gemeinsam im und durch Sport stärken“: Unter diesem Motto trafen sich am vergangenen Wochenende in Leipzig 30 junge Engagierte aus ganz Deutschland. Mit einem interaktiven Vortrag zum Konzept der „Persönlichkeits- und Teamentwicklung im Sport“ startete Raphael Ptack von der Universität Erlangen in das dreitägige Seminar. Hierbei verdeutlichte er die Förderung von psychosozialen Ressourcen, wie beispielsweise die Stärkung des Gruppenzusammenhaltes und des eigenen Selbstbildes. Im anschließenden Workshop zum Thema, durchgeführt von Julia Schneider (Deutsche Turnerjugend), konnten die Teilnehmenden die Theorie in praktischen Übungen ausprobieren. So durften sie beispielweise einschätzen, wie viele Sprünge sie für eine bestimmte Strecke benötigen, um anschließend zu reflektieren, warum sich die meisten unterschätzt hatten. Im von Prof. Dr. Alexander Unger (Hochschule Darmstadt) geleiteten Workshop zum Thema „Selbst- und Fremdwahrnehmung“ wurde die Identitätsbildung in und durch die neuen Medien beleuchtet sowie eigene Verhaltensmuster analysiert.

In der anschließenden Sporteinheit zum Thema „Selbstverteidigung“, durchgeführt von Niklas Martin, konnten sich die jungen Engagierten auspowern und zugleich in verschiedenen Übungen ihre psychosozialen Fähigkeiten, wie beispielsweise Respekt, Achtsamkeit und Konzentrationsfähigkeit, stärken. Beim nächsten Programmpunkt im Escape Room durften die jungen Erwachsenen dann ihre Fähigkeiten als Detektive unter Beweis stellen und lernten, wie wichtig Teamarbeit und Selbstvertrauen ist. Mit der partizipativen Stadtführung am Ende des Tages gelang es Michael Pilone die Gruppe noch einmal zum Rätseln und Nachdenken anzuregen und zugleich interessante Fakten zur Stadt Leipzig zu vermitteln. Die Einheit zur Erlebnispädagogik verdeutlichte am Ende noch einmal allen Teilnehmenden, dass, um gemeinsam Lösungswege zu finden, Kommunikation und Vertrauen in einer Gruppe elementar sind.

„Das vergangene Wochenende veranschaulichte durch verschiedenste theoretische wie auch praktische Einheiten zu den Themen ‚Persönlichkeits- und Teamentwicklung‘ sowie ‚Selbst- und Fremdwahrnehmen‘, wie wichtig der Sport für die Entwicklung Heranwachsender ist. Ebenfalls lernten die jungen Engagierten zwischen 17 und 25 Jahren, was es bedeutet, gemeinsam seine individuellen Fähigkeiten weiterzuentwickeln“, so Kirsten Hasenpusch, dsj-Vorstandsmitglied und Verantwortliche für das dsj-Juniorteamseminar.

 



Hoch hinaus - Juniorteamseminar zur Persönlichkeits- und Teamentwicklung / Foto: dsj

Zur News-Übersicht