Pink gegen Rassismus

17.02.2022

Aktion aus dem Sport in Nordrhein-Westfalen jetzt mit eigenem Account auf Instagram

Die Aktion „Pink gegen Rassismus” hat es sich zum Ziel gesetzt, gemeinsam als organisierter Sport in Nordrhein-Westfalen und darüber hinaus ein sichtbares Zeichen gegen menschenverachtendes Verhalten zu setzten. Mit möglichst vielen Vereinen und Kooperationspartner*innen soll sich die Sportlandschaft Pink färben und so mit geballter Power zeigen, dass Rassismus keinen Platz im Sport hat. 

Im letzten Jahr haben sich in NRW bereits 18 Bünde und 372 Vereine mit pinken T-Shirts, Badekappen, Bastelvorlagen, eigenen pinken Kleidungsstücken und anderen kreativen Einfällen an der Aktion beteiligt. Sowohl Vereine als auch Einzelpersonen haben mit Fotos und Videos unter dem Hashtag #pinkgegenrassismus in gut 1.500 Posts gezeigt, dass sie für Vielfalt, Toleranz und Offenheit stehen.   

Damit der Austausch und die Sichtbarkeit noch besser gelingen können hat Pink gegen Rassismus jetzt einen eigenen Instagram-Kanal (@pinkgegenrassismus). Gemeinsam soll so auch weiterhin ein Zeichen gegen Menschenverachtendes Verhalten im Sport gesetzt und eine höhere Aufmerksamkeit erreicht werden. 



Zur News-Übersicht