Regionaltagung „Internationale Jugendarbeit im Sport“ in Karlsruhe

Baden-Württembergische Sportjugend und dsj laden am 25. März 2017 zu einer Infoveranstaltung ein – jetzt bis 12. März 2017 anmelden

Aktuelle Entwicklungen zeigen, wie wichtig eine weltoffene und tolerante Gesellschaft ist. Diese kann nicht zuletzt auch durch eine internationale Jugendarbeit erreicht werden.  Internationale Jugendbegegnungen sind dabei eine unvergessliche und spannende Möglichkeit, Vielfalt kennenzulernen, einmalige Erfahrungen zu sammeln und Freundschaften rund um den Globus zu schließen. Die Teilnehmenden erfahren, wie der familiäre Alltag in anderen Ländern gestaltet wird, welche Rolle der Sport darin spielt und wie dieser organisiert ist. Vor allem aber treiben sie gemeinsam Sport.

Die Deutsche Sportjugend und die Baden-Württembergische Sportjugend laden deshalb gemeinsam zu einer weiteren Regionaltagung „Internationale Jugendarbeit im Sport“ nach Karlsruhe ein. Sie wendet sich sowohl an interessierte Neulinge als auch an Erfahrene in der internationalen Jugendarbeit.

Um was geht es?
Bei der Veranstaltung wird erläutert,
• welche Fördermöglichkeiten es im Rahmen von internationalen Jugendbegegnungen gibt.
• wie der zeitliche Ablauf eines solchen Projekts ist.
• wie die Anträge aussehen und wie sie auszufüllen sind.
• wie ein Programm aussehen kann, das förderwürdig ist.
• wie interkulturelles Lernen stattfindet, und welche Aspekte bei der Abrechnung einer Jugendbegegnung zu beachten sind.

Zielgruppe
Alle Interessierte aus Sportvereinen, -verbänden und-kreisen in Baden-Württemberg

Datum
Samstag, 25. März 2017, 10:00 ‐ 17:00 Uhr

Ort
Haus des Sports, Am Fächerbad 5, 76131 Karlsruhe

Kosten
Die Teilnahme an der Veranstaltung ist kostenfrei, Fahrtkosten werden nicht erstattet.

Anmeldung
Formlos per E-Mail bis spätestens 12. März 2017 an s.kreder@remove-this.lsvbw.de;
telefonische Nachfragen unter 0711/280 77 863
 


Zur News-Übersicht