SoliNet – Beratung gegen Hass und Gewalt im Netz in Rheinland-Pfalz

24.02.2022

Dreisprachiges Beratungsangebot zu „Digitaler Gewalt“

SoliNet – Beratung gegen Hass und Gewalt im Netz in Rheinland-Pfalz – ist ein neues Beratungsangebot der Fachstelle m*power Koblenz. SoliNet bildet einen Teil des Landesaktionsplans gegen Rassismus und Gruppenbezogene Menschenfeindlichkeit und wird gefördert durch das Ministerium für Familie, Frauen, Kultur und Integration.  

SoliNet bietet seit Mitte September 2021 dreisprachige Beratung (Deutsch, Englisch, Arabisch) für Betroffene von digitaler Gewalt aus Rheinland-Pfalz. Der Begriff „digitale Gewalt“ umfasst unterschiedliche Formen von Gewalt, bei denen Betroffene gezielt über Social-Media-Plattformen, per E-Mail oder über andere Onlineportale angegriffen werden. Die Angriffe können sich z.B. in Beleidigung, Erpressung, Nötigung, Bedrohung, Herabsetzung, Belästigung oder Nachstellung äußern. Dies sind ebenso juristische Begriffe. Das bedeutet, digitale Gewalt ist strafbar! 

Neben psychosozialer Beratung, technischer Hilfestellung (z.B. Beweissicherung, Löschen von Inhalten) und Tipps zur Online-Sicherheit wird auch eine erste juristische Einschätzung des jeweiligen Falls mit Hilfe einer Anwält*innenkanzlei angeboten. Auf der Website von SoliNet können sich Betroffene von digitaler Gewalt näher über das Beratungsangebot informieren und über das dortige Kontaktformular, telefonisch oder per E-Mail einen Beratungstermin vereinbaren. Die Beratungsgespräche erfolgen telefonisch oder per E-Mail und werden in den Sprachen Deutsch, Englisch und Arabisch angeboten. Das Angebot ist vertraulich, kostenfrei und auf Wunsch anonym. 



Zur News-Übersicht