Sonderförderung Ukrainekrieg: „Hilfe für geflüchtete Menschen“ von Aktion Mensch

17.03.2022

Informationen und Fördermöglichkeiten für Geflüchtete mit Behinderungen und minderjährige Geflüchtete des Ukraine-Krieges – Unterstützung von offenen Sportangeboten möglich!

Aktion Mensch stellt auf ihrer Website wichtige Links und hilfreiche Informations- und Unterstützungsangebote für Menschen mit Behinderung und für Kinder und Jugendliche zur Verfügung. Der Überblick wird stetig aktualisiert. 

Zusätzlich startet ab dem 11. März 2022 eine Sonderförderung Ukrainekrieg: „Hilfe für geflüchtete Menschen“. Mit dieser Fördermöglichkeit möchte Aktion Mensch den Menschen, die aufgrund des Krieges in der Ukraine fliehen, in Deutschland ein sicheres Ankommen und den schnellen Zugang zu unterstützenden Angeboten ermöglichen. Die Sonderförderung richtet sich an Menschen mit Behinderung, Kinder und Jugendliche sowie deren Begleitung. Sie alle sollen willkommen geheißen und ihnen ein Gefühl der Sicherheit und der Wertschätzung vermittelt werden.   

Für die Sonderförderung stellt die Aktion Mensch 20 Millionen Euro zur Verfügung. Projekt-Partner können Zuschüsse bis zu 100.000 Euro zum Beispiel für den Aufbau von Angeboten zur psychosozialen Betreuung und Beratung von traumatisierten Menschen beantragen. Darunter fällt auch die Schaffung von offenen Sportangeboten, Sprachkursen, Kursen für kreatives Arbeiten und vieles mehr. 

Anträge für die Sonderförderung können bis zum 31. Dezember 2022 gestellt werden.  
Durchführungszeitraum der Projekte nach Bewilligung sind 12 Monate. Es können ausschließlich Projekte in Deutschland gefördert werden. 

Alle Informationen und die Möglichkeit zur Antragsstellung stehen auf der Website von Aktion Mensch zur Verfügung. 
 



Zur News-Übersicht