„Sport kennt keine Grenzen: Internationale Jugendbegegnungen im Sport leiten“

02.11.2017

Fortbildung geht in die zweite Runde

Nach der ersten gelungenen Austragung der Fortbildung: „Sport kennt keine Grenzen: Internationale Jugendbegegnungen im Sport leiten“, entschied sich die dsj, diese Fortbildung erneut  vom 4. bis 8. April 2018 in Duisburg anzubieten. Die Fortbildung wird diesmal in Kooperation mit der Sportjugend Nordrhein Westfalen und weiterhin mit  IJAB – Fachstelle für Internationale Jugendarbeit der Bundesrepublik Deutschland organisiert.

Den Termin können Sie bereits heute vormerken. Die Ausschreibung wird zu gegebener Zeit veröffentlicht.

Im April diesen Jahres organisierte die Deutsche Sportjugend zum ersten Mal diese Fortbildung, in Kooperation mit der Brandenburgischen Sportjugend und IJAB – Fachstelle für Internationale Jugendarbeit der Bundesrepublik Deutschland. Ziel der Fortbildung ist die Vermittlung von Kompetenzen zur Gestaltung und Durchführung einer internationalen Jugendbegegnung im Sport. Die Fortbildung ist sehr praxisorientiert und beinhaltet Themen wie internationales Projektmanagement, interkulturelles Lernen sowie Leitung internationaler Gruppen.

Für weitere Auskünfte steht Isabelle Dibao-Dina gerne zur Verfügung (dibao-dina@remove-this.dsj.de)

Um diese Ausschreibung unmittelbar zu erhalten, können Sie sich ebenfalls in den dsj-E-Mail-Verteiler rund um das Thema „Internationale Jugendarbeit“ eintragen. Über diesen E-Mail-Verteiler werden in unregelmäßigen Abständen themenspezifische Informationen und Ausschreibungen aus dem Themenfeld der Internationalen Jugendarbeit im Sport verschickt.


Foto: fotolia.com/oneinchpunch

Zur News-Übersicht