Umsetzung des Bundeskinderschutzgesetzes im organisierten Sport

19.12.2013

Informationsveranstaltung am 24. Januar 2014 in Frankfurt am Main

Wie kann das Bundeskinderschutzgesetz in Sportorganisationen sinnvoll umgesetzt werden? Mit dieser Frage werden sich die Deutsche Sportjugend und Vertreter/-innen ihrer Mitgliedsorganisationen bei einer Informationsveranstaltung am 24. Januar in Frankfurt am Main befassen.
Vor zwei Jahren hat der Bundestag mit der Zustimmung des Bundesrats das „Gesetz zur Stärkung eines aktiven Schutzes von Kindern und Jugendlichen (Bundeskinderschutzgesetz – BKiSchG)“ beschlossen. Hierin werden neben Fragen des Kinderschutzes in Familien und in der öffentlichen Kinder- und Jugendhilfe auch Bedingungen für den Kinderschutz bei freien Trägern der Kinder- und Jugendhilfe behandelt. Zum Beispiel müssen Sportorganisationen unter bestimmten Umständen auf Basis des § 72a SGB VIII Regelungen zur Einsichtnahme in das erweiterte Führungszeugnis bei im Sport Tätigen einführen. Dazu werden derzeit meist auf kommunaler Ebene Vereinbarungen von öffentlichen Trägern der Kinder- und Jugendhilfe mit Sportorganisationen getroffen.
Um sich über den Stand der Umsetzung von Vereinbarungen zwischen öffentlichen Trägern und dem organisierten Sport zu informieren und auszutauschen, lädt die dsj Vertreter/-innen ihrer Mitgliedsorganisationen zur Informationsveranstaltung zur Umsetzung des § 72 a SGB VIII im organisierten Sport ein.
Christian Weis, Grundlagenreferent des Deutschen Bundesjugendrings, wird seine fachliche Expertise und seine Erfahrungen zur Umsetzung des Bundeskinderschutzgesetzes in der Jugendverbandsarbeit in die Veranstaltung einbringen.
„Die Umsetzung des Bundeskinderschutzgesetzes bringt neue Regelungen für den organisierten Sport mit sich. Daher ist es mir wichtig, dass wir unsere Mitgliedsorganisationen dazu informieren und ihnen den Austausch untereinander ermöglichen. Sportvereine müssen von ihren Dachorganisationen gut beraten sein. Nur so können wir gemeinsam den Schutz von Kindern und Jugendlichen vor sexualisierter Gewalt im Sport erhöhen.“, sagt Ingo Weiss, Vorsitzender der dsj.
Für nähere Informationen zur Umsetzung des § 72 a SGB VIII hat die dsj einen undefinedOrientierungsrahmen zur Einsichtnahme in erweiterte Führungszeugnisse bei ehren- und nebenamtlich Tätigen im Sportverein entwickelt und im Oktober 2012 veröffentlicht.
Vertreter/-innen der Mitgliedsorganisationen können sich bis zum 17. Januar 2014 formlos per E-Mail bei undefinedElena Lamby anmelden.


Zur News-Übersicht