Teilnehmende der Egidius-Braun-Akademie diskutieren über „Sport und Politik“

05.08.2021

Staatssekretär Stephan Mayer trifft junge Ehrenamtstalente

Der Bundestagsabgeordnete Stephan Mayer (CSU) hat im Rahmen der derzeit stattfindenden Egidius-Braun-Akademie mit jungen Menschen, die sich ehrenamtlich in Sportverbänden und -vereinen engagieren, über das Thema „Sport und Politik“ diskutiert. Die Akademie wird gemeinsam durch die Deutsche Sportjugend und die DFB-Stiftung Egidius Braun durchgeführt. Mit der Akademie werden junge Menschen in ihrem Engagement gestärkt. Zudem entwickeln die Teilnehmenden derzeit konkrete Modellprojekte für Sportverbände- und vereine, um diese zukunftsfähig und jugendgerecht aufzustellen. Neben verschiedenen Online-Formaten findet im September eine Präsenzveranstaltung mit abschließendem Pitch-Event in der Sportschule Schöneck statt.

„Die Autonomie des Sportes ist ein wichtiger Grundsatz, darüber können wir sehr froh sein. Wir erleben es leider manchmal, dass andere Regierungen den Sport für ihre Zwecke instrumentalisieren. Gut, dass es in Deutschland anders ist“, sagte Mayer zum Auftakt seines Online-Vortrags am Montagabend.

Der Parlamentarische Staatssekretär beim Bundesminister des Innern mit direkter Zuständigkeit für den Sport gab anschließend ein klares Votum für die Unterstützung des Spitzensports durch die Bundesregierung ab. „Wir fördern etwa 4.000 Athletinnen und Athleten. Und unsere Sportstars wie Alexander Zverev sind Vorbilder und animieren unsere Jugendlichen zum Sporttreiben.“

Auch der Breiten- und Amateursport habe eine oft unterschätzte gesellschaftspolitische Bedeutung. „Sport vermittelt Werte“, unterstrich Stephan Mayer. „Gerade hier geschieht dies auf eine niedrigschwellige Art und Weise. Nirgendwo begegnet man sich so einfach und ungezwungen, wie beim Sport, der gerade auch bei Integration und Inklusion sehr viel leisten kann.“ Nach wie vor, so Mayer, seien die großen Sportereignisse „so etwas wie ein Lagerfeuer, um das sich alle versammeln. Ich hoffe sehr, dass wir das 2024 bei der Europameisterschaft wieder erleben werden.“

Mayer, der zu den Mitgliedern des Kuratoriums der DFB-Stiftung Egidius Braun zählt, sprach angesichts der Bundestagswahl und der Neubesetzung der Spitzenpositionen in den großen Sportverbänden von weitreichenden Entscheidungen und einer bevorstehenden Zäsur im Sport.

Ende August freuen sich die Teilnehmer*innen der Akademie auf einen weiteren hochkarätigen Vortrag. Dann referiert der frühere Bundesministers Dr. Thomas de Maizière über das Thema „Leadership“.



Grafik: dsj

Zur News-Übersicht