Vorbereitungstreffen für den deutsch-japanischen Simultanaustausch

14.07.2022

Die Begeisterung der Jugendlichen für das japanische Leben und die japanische Kultur ist ungebrochen, sei es in digitaler Form oder in Präsenz

Die Hoffnung im Vorfeld war groß, dass der diesjährige deutsch-japanische Simultanaustausch endlich wieder in Präsenz stattfinden könnte. Doch schon zu Beginn des Jahres war klar, dass die Unberechenbarkeit der Pandemie und die japanischen Einreisebestimmungen dies auch in diesem Jahr nicht zulassen würden. Unberührt davon haben sich rund 50 Jugendliche für den zweiten digitalen Simultanaustausch angemeldet. 

Am 8. und 9. Juli kamen sie zu ihrem ersten digitalen Vorbereitungstreffen zusammen, um sich kennenzulernen und auf den Austausch vorzubereiten. In interaktiven Spielen machten sich Jugendlichen, Gruppenleitungen und Referent*innen am Freitagabend zunächst miteinander vertraut, in dem man einander sein Hobby vorstellte, hastig seine Umgebung nach Gegenständen in bestimmten Farben durchforstete oder versuchte, Emojis so gut wie möglich nachzuahmen. Der Abend endete schließlich mit "Speed-Dating" und gemütlichen Gesprächsrunden in einem virtuellen Gemeinschaftsraum auf Gather Town. 

Weiter ging es am Samstagmorgen mit der traditionellen japanischen Morgengymnastik. Bei den Workshops in Kleingruppen informierten sich die Jugendlichen über die die japanische Kultur, lernten sich auf Japanisch vorzustellen und machten sich Gedanken über eine mögliche Aktion während des Austausch gemeinsam mit den Japanern im Sinne des Jahresthemas „SDGs x Sport: Nachhaltigkeit im Sport“.  

Besonderer Höhepunkt des Vorbereitungstreffens war die erste, knapp zweistündige Begegnung mit den japanischen Jugendlichen. Hier fanden direkt die zuvor gelernten Vokabeln Anwendung und man berichtete einander in spielerischer Form über die sportliche Situation in beiden Ländern und präsentierte Ideen für einen nachhaltigen Austausch. 

Natürlich darf auch der Sport nicht zu kurz kommen. So kamen einige Jugendliche am Nachmittag während der Sportworkshops richtig ins Schwitzen während andere sich mit den Grundzügen des Schachs vertraut machen. Nachdem sich die Jugendlichen über die aktuelle Situation in Japan informierten hatten, endete das Vorbereitungstreffen mit dem Ländernachmittag, bei dem sich die Gruppen gegenseitig ihre Vorstellungsvideos präsentierten.  

Auch wenn der Austausch mit Japan vom 1.-5. August erneut nur digital möglich ist, hat dieses Vorbereitungstreffen gezeigt, dass die Begeisterung der Jugendlichen für das japanische Leben und die japanische Kultur ungebrochen ist, sei es in digitaler Form oder in Präsenz. 



Zur News-Übersicht