Vorstellung der Top 10 dsj-Zukunftspreis 2017:

13.03.2018

TV Jahn-Rheine 1885 e.V. – Brückenbauer-Projekt

Der TV Jahn-Rheine hat unter dem bereits 2009 mit dem 1. Platz des dsj-Zukunftspreises prämierten Dach seines kompetenzorientierten Kinderkonzeptes LernOrt Bewegung das Brückenbauer-Projekt konzipiert. Dieses geht in besonderer Weise auf den Übergang vom Kindergarten in die Grundschule ein. Die Institutionen Kita und Schule bilden die Stützen des Übergangs, der Sportverein sieht sich als der Brückenbauer, der die beiden Institutionen miteinander verbindet. Die drei Partner stehen in engem Austausch miteinander und begleiten die Kinder gemeinsam auf ihrem Weg. Die Aktivitäten stützen sich dabei auf ein gemeinsames konzeptionelles Handlungsverständnis.
Der TV Jahn-Rheine hat in seiner Rolle als Mitgestalter des Übergangs die Trägerschaft eines Bewegungskindergartens übernommen als auch die Trägerschaft von fünf offenen Ganztagsschulen. Darüber hinaus ist er an 19 Schulen Gestalter des offenen Ganztages. Der Großspartenverein hat sich im Rahmen seines Konzeptes „LernOrt Bewegung“ das auch im Leitbild des Vereins verankerte Ziel gesetzt, die Entwicklung von Kindern durch Bewegung zu fördern und begleitet mit seinen vielseitigen Aktivitäten Kinder praktisch in allen Lebenslagen. Bereits mit drei Monaten können Kinder mit ihren Eltern an Vereinsangeboten teilnehmen. Somit bietet der Verein ein lückenloses Programm der allgemeinen Bewegungsförderung ab dem Babyalter an. Zu den Aktivitäten gehören zudem das Angebot einer Kindersportschule (KISS), das Kinderbewegungsabzeichen (Kibaz), Aktionstage im offenen Ganztag, Ferienprogramm für Vorschul- und Schulkinder, ein sportorientiertes Vorschulprogramm sowie zahlreiche Angebote im offenen Ganztag.
„Die Besonderheit des prämierten Brückenbauer-Projektes liegt in seinem Ansatz“, so Tobias Dollase, zuständiges Vorstandsmitglied der Deutschen Sportjugend. „Der TV Jahn-Rheine stellt ganz bewusst die Förderung der Kompetenz von Kindern durch Bewegung in den Vordergrund. Um dieses Ziel zu verfolgen, übernimmt er Trägerschaften sowohl von Kindegarten als auch von Schule und bringt sich über die Maßen als Bildungsakteur in das lokale Netzwerk mit ein.“


Zur News-Übersicht