„We call on the G7 leaders and the international community to hear the youth voice …“

10.06.2020

Sportjugend-Delegierte bei Jugendgipfel (Y7)

Über das Deutsches Nationalkomitee für internationale Jugendarbeit (DNK) wurden die deutschen Delegierten für die Teilnahme am Jugendgipfel im Vorfeld des G7-Treffens ausgewählt. Darunter Michael Leyendecker, Vorsitzender der Deutschen Turnerjugend und Jonas Bickmann, der im Jugendvorstand des Sportkreises Schwalm-Eder und im Juniorteam aktiv ist. Sie haben vom 03. bis 05. Juni 2020 an der Y7-Konferenz teilgenommen. Dies ist der Jugendgipfel, der regelmäßig vor dem Treffen der G7-Staatschefs stattfindet. Der diesjährige G7-Gipfel in den USA ist auf September 2020 verschoben worden. Dennoch hat die Y7-Konferenz– anders als geplant und wie so viele Konferenzen in dieser Zeit – digital stattgefunden. Die Delegierten verschiedener Länder haben für eine Abschlusserklärung Forderungen für eine gesunde, wohlhabende, nachhaltige und gerechte Zukunft erarbeitet und diese verabschiedet. Die Erklärung wird im Weißen Haus/Washington vorgestellt. 

Die Sportjugend Hessen hat mit Jonas Bickmann ein Interview geführt, bei dem er von seinen Erfahrungen berichtet.  

Im “Abschlusskommuniqués” des #Y7Summit2020 werden in vier Handlungsfeldern „Globaler Zusammenarbeit & Handel“, „Energie“, „Frieden und Sicherheit“, „Bildung und Arbeit“ folgende Forderungen aufgestellt:  

1. Globale Zusammenarbeit & Handel 

  • Gräben und Ungleichheiten bei der Digitalisierung auflösen 
  • Datenerhebung und -nutzung unter Wahrung der Menschenrechte regulieren 
  • Ehrgeizige, multilaterale Maßnahmen zur Förderung des Welthandels ergreifen und Solidarität zeigen 
  • einen fairen und transparenten internationalen Steuerrahmen schaffen 

2. Energie 

  • eingegangene Verpflichtungen zum Klimawandel nachdrücklich bekräftigen 
  • grüne Energie in den wirtschaftlichen Antworten auf COVID-19 priorisieren 
  • in die Energie der Zukunft investieren 
  • Verfügbarkeit, Zugänglichkeit und Erschwinglichkeit von Energie für alle sichern 

3. Frieden und Sicherheit 

  • Strategien zur Katastrophenminderung entwickeln und der Klimasicherheit Vorrang einräumen 
  • einen freien und sicheren Cyberspace schaffen 
  • Demokratie verteidigen und demokratische Widerstandsfähigkeit entwickeln 
  • Menschenrechte, Geschlechtergleichheit und Integration fördern 

4. Bildung und Arbeit  

  • strukturellen Ungleichheiten und Diskriminierung beseitigen 
  • eine gerechte und integrative Bildung für alle gewährleisten 
  • Übergänge in den Arbeitsmarkt und Stärkung der Handlungskompetenz durch lebenslanges Lernen erleichtern 
  • jugendorientierte und geschlechtergerechte Arbeitsmarktmaßnahmen stärken 
  • grüne Wirtschaft, Klimawandelerziehung und widerstandsfähige Systeme priorisieren 
  • Bildung und Arbeit für das Zeitalter der KI und der digitalen Transformation neugestalten 
  • internationale Zusammenarbeit im Engagement für die Nachhaltigkeitsziele stärken 

Im Herbst 2020 geht es weiter zum Jugend-G20-Gipfel in Saudi-Arabien - Para Leichtathlet Moritz Raykowski ist einer von drei deutschen Delegierten. 

Ebenfalls über das Deutsches Nationalkomitee für internationale Jugendarbeit (DNK) wurden die deutschen Delegierten für den Jugend-G20-Gipfel ausgewählt. Darunter ist der Para Leichtathlet Moritz Raykowski. Der Deutsche Behindertensportverband hat mit dem deutscher Hallen-Rekordhalter über 400 Meter ein Interview geführt, in dem er über seinen Sport, seine Ausbildung und seine Erwartungen an den anstehenden Jugendgipfel spricht. 



Foto: Louis Reed / unsplash.com

Zur News-Übersicht