Wie Inklusion bereits gelebt und erlebbar gemacht wird

AG Teilhabe, Vielfalt und Inklusion im Kinder- und Jugendsport zu Gast bei Blindenfußball EM

Die dsj-AG Teilhabe, Vielfalt und Inklusion im Kinder- und Jugendsport tagte am 23. August in Berlin. Neben der Anpassung des Strategiepapiers, das für die Arbeit der AG im Bereich Teilhabe und Vielfalt grundlegend ist, wurde gemeinsam erarbeitet, welche Ausrichtung und Fokussierung ein fürs kommende Jahr geplanter Kongress im Themenfeld Inklusion haben kann. Dieser soll eine Anknüpfung an den vor  zwei Jahren erfolgreich verlaufenen Kongress „Wir bewegen ALLE!“, ausgerichtet von der Deutschen Sportjugend, Deutschen Turnerjugend und Deutschen Behindertensportjugend, sein. Zudem berichteten die AG-Mitglieder über ihre eigenen Aktivitäten. „Die Berichte der Teilnehmenden zeigen nicht nur, wie vielfältig im Bereich Teilhabe und Vielfalt gearbeitet wird, sondern wie Inklusion auch bereits gelebt wird und erlebbar gemacht werden kann. Es ist toll und wichtig, dass die verschiedenen Vertreterinnen und Vertreter aus Fach- und Spitzenverbänden in einem Format wie dieser Arbeitsgemeinschaft zusammen kommen“, so dsj-Vorstandsmitglied Lisa Druba.

Im Anschluss besuchten die AG-Mitglieder ein Spiel der IBSA Blindenfußball Europameisterschaft. Diese hat vom 18.08.-26.08.2017 in Berlin auf dem Lilli-Henoch-Sportplatz beim Denkmal des Anhalter Bahnhofs stattgefunden. Die Deutsche Nationalmannschaft traf im Gruppenspiel auf die favorisierte Mannschaft aus England, die das Spiel um den Einzug ins Halbfinale mit einem Endstand von 3:0 für sich entschied. Nichtsdestotrotz hat die Deutsche Mannschaft in einer gut besuchten Arena eine tolle Leistung gezeigt. Auch wenn die Ziele höher waren, gratulieren wir zu einem letztendlichen sechsten Platz bei der Europameisterschaft und drücken weiter die Daumen!



Mitglieder der AG Teilhabe, Vielfalt und Inklusion bei der Blindenfußball-EM

Zur News-Übersicht