SINE-CURA-Schule (Förderschule mit dem sonderpädagogischen Förderschwerpunkt: „Geistige Entwicklung“) und der BRSV „SINE-CURA“ e.V. Quedlinburg


v.l.n.r.: Petra Klingner (BRSV „SINE-CURA“ e.V. Quedlinburg), Eva-Maria Siegmund (Konrektor der SINE-CURA-Schule) und Jan Holze (1. Vorsitzender der dsj), Foto: dsj

Bei der SINE-CURA-Schule handelt es sich um eine „gesunde, bewegte Schule“. Neben dem dreistündigen Sportunterricht und Bewegungspausen werden auch psychomotorische Übungs-angebote und Sportförderunterricht unterbreitet. Sport und Bewegung sowie Ernährung und Entspannung stehen im Mittelpunkt des gesamten Schultags (Unterricht), der Zusammenarbeit mit den Eltern und weiteren Kooperationspartnern sowie der Freizeitgestaltung am Nachmittag. In der Schule wird ein gesundheitsförderndes Lernumfeld gestaltet.

Bereits seit 2006 wurde die Schule wegen ganzheitlicher Umsetzung im Schulalltag als „Gesunde Schule“ zertifiziert. Im Jahr 2011 wurde ihr als erste Förderschule in Deutschland das Label „Gut drauf – Bewegen, entspannen, essen – aber wie!‘ von der BZgA verliehen. 

Um das schulische sportliche Angebot mit dem außerschulischen Sportangebot verknüpfen zu können, wurde ein eigener Schulsportverein, der BRSV „SINE-CURA“ e.V. Quedlinburg gegründet. 

Jedes Jahr werden vier themenbezogene Fitnesstage quartalsweise in Anlehnung an die Jahreszeiten durchgeführt. Dabei handelt es sich um den „Fitnessjuwel- die Suche nach dem Fitnessschatz“. Hierbei stehen die Aspekte Bewegen, Entspannen und gesund Ernähren unter Einbeziehung der Lebensumwelt und der freudvollen Begegnung mit der Natur im Wechsel der Jahreszeiten im Mittelpunkt. Alle Schülerinnen und Schüler der Schule nehmen am Fitnessjuwel teil. 

An fünf Stationen werden die Bereiche Ausdauer, Kraft und Geschicklichkeit getestet sowie ein Wissensquiz u. ein Geschmackstest durchgeführt. Für eine entsprechende Umsetzung ist die Aufnahme der Ziele in die Jahres- bzw. Unterrichtsplanung der Klassen von grundlegender Bedeutung. Nach Vorlage der Fitnessjuwel-Stempelkarte wird am Ende des Schuljahres das Juwelensammeln mit einer Medaille belohnt. Alle Medailleninhaber*innen werden zu „Fitnessexperten“ ernannt. Es zählen nicht die sportlichen Höchstleistungen, sondern die Freude am gemeinsamen Sporttreiben. 

Zum Sommer-Fitnessjuwel werden die Familien der Schülerinnen und Schüler zum einem Familienfitnesstag eingeladen. Grundsätzlich spielt die Einbeziehung der Eltern eine wichtige Rolle, wenn es darum geht, das Erlernte und Erlebte in nachhaltigen Aktionen in den Familien lebenspraktisch vertiefen zu können.

Seit mehr als 10 Jahren hält die SINE-CURA-Schule eine Partnerschaft zur Gemeinschaftsschule am Hagenberg aufrecht. Durch die Beteiligung am Fitnessjuwel beteiligen sich die Schülerinnen und Schüler der dortigen 5.Klassen an gemeinsamen Aktivitäten mit geistig behinderten Kindern und Jugendlichen und schließen Freundschaften. Die Idee, Schülerinnen und Schüler ohne Handicap in das Lebenskonzept der SINE-Cura-Schülerinnen und Schüler einzubeziehen, hilft allen Kindern, Ängste abzubauen, die eigene Hemmschwelle zu überwinden und selber aktiv zu werden. Integration wird dabei gelebt.

Neben dem Fitnessjuwel spielen jedoch auch noch weitere zahlreiche sportliche Schulaktivitäten eine Rolle im bewegten Schulleben:

  • Teilnahme an der Aktion „Kindersprint“ 
  • Teilnahme an der Aktion „fit 4 future“
  • aktuell werden 14 Sport-AGs am Nachmittag angeboten. Häufig nehmen die meisten Schülerinnen und Schüler an zwei Sport-AGs teil. 
  • Teilnahme an den Landeswinterspielen in Allrode
  • Durchführung von Projekttagen im Badminton und Floorball 
  • Ausrichtung und Teilnahme an Meisterschaften und Turnieren wie Jugend trainiert für Paralympics und einem integrativen Floorballturnier
  • die Schule ist Kooperationspartner bei der Ausrichtung der Wettbewerbe im Para-Tischtennis und Floorball;
  • und nimmt am Wettbewerb „Die Hölle von Q“, ein Special-Triathlon im Staffelformat teil.
  • Jährliche Abnahme des Sportabzeichens unter Behindertenbedingungen
  • Jährliche Durchführung eines Schulsportfestes 
  • Es existiert auch ein Sportangebot für die Kolleg*innen: „Drums Alive“ 

Zum Erlangen des Mottos der Schule „Wir sind fit“ stellt die Schule als Erfolgskonzept die Verbindung/Schnittstelle von Verein-Schule und Familie heraus.
 




Seite drucken