Hinweise zum Datenschutz nach Art. 13, 14 und 21 DSGVO für die Teilnahme am dsj-Wettbewerb „Wiedereinstieg in den Sport für Kinder und Jugendliche“

Mit dieser Anlage informieren wir Sie als betroffene Person über die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten im Rahmen der Teilnahme am Wettbewerb „Wiedereinstieg in den Sport für Kinder und Jugendliche“. Außerdem informieren wir Sie hiermit über die Ihnen nach den datenschutzrechtlichen Regelungen zustehenden Ansprüche und Rechte. Hiermit erfüllen wir unsere Informationspflichten aus Art. 13, 14 und 21 Europäische Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO).  

1. Wer ist für die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten verantwortlich? 
Verantwortlich ist: 
Deutsche Sportjugend 
im Deutschen Olympischen Sportbund e.V. (DOSB) 
Otto-Fleck-Schneise 12 
60528 Frankfurt am Main  

Ihr Ansprechpartner ist:  

Deutsche Sportjugend 
+49 (0)69-6700-0 
sportjugendarena@remove-this.dsj.de

2. An wen kann ich mich bei vertraulichen Fragen zum Datenschutz wenden? 
Die Datenschutzbeauftragte der dsj erreichen Sie unter: 
Daniela Köhnlechner 
Otto-Fleck-Schneise 12 
60528 Frankfurt am Main 
datenschutzbeauftragte@remove-this.dosb.de 

3. Welche Quellen und Datenkategorien werden für die Veranstaltung verarbeitet? 
Wir verarbeiten personenbezogene Daten, die wir von Ihnen im Rahmen der Anmeldung zum Wettbewerb erhalten haben.  

Relevante Datenkategorien sind: 

  • Stammdaten (z.B. Name, Anschrift, Geburtsdatum) 
  • Kontaktdaten (z.B. E-Mail-Adresse, Telefonnummer) 
  • Fotos und bewegte Bilder  

4. Wofür verarbeitet die dsj meine Daten (Zweck der Verarbeitung) und auf welcher Rechtsgrundlage? 
Wir verarbeiten personenbezogene Daten im Einklang mit den Bestimmungen der Europäischen Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) und dem Bundesdatenschutzgesetz (BDSG), sowie aller weiteren maßgeblichen Gesetze. 

Wir verarbeiten Ihre personenbezogenen Daten zum Zwecke Ihrer Teilnahme am dsj-Wettbewerb und der Entscheidungsfindung über die Gewinner sowie deren Benachrichtigung. Die dazu erforderliche Rechtsgrundlage der Verarbeitung ist Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. b DSGVO. Die Verarbeitung erfolgt, weil sie zur Erfüllung eines Vertrages, dessen Vertragspartei die betroffene Person ist, erforderlich ist.  

Rechtsgrundlage für die Verarbeitung von Fotos und bewegten Bildern, insbesondere deren Veröffentlichung auf der dsj-Website sowie auf Social-Media-Kanälen ist Art. 9 Abs. 2 lit. a DSGVO. Die betroffene Person hat in die Verarbeitung ihrer Daten ausdrücklich eingewilligt. Eine Einwilligung kann jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen werden 

Eine Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten zu einem anderen Zweck ist nicht beabsichtigt. 

5. An wen werden Ihre personenbezogenen Daten weitergegeben? 
Im Zusammenhang mit der Teilnahme am Wettbewerb erhalten diejenigen Stellen innerhalb der dsj Ihre personenbezogenen Daten, die diese zur Erfüllung unserer vertraglichen und gesetzlichen Pflichten benötigen. 

Zudem erhalten von der dsj auftrags- und weisungsgebunden eingesetzte Dienstleister (Auftragsverarbeiter nach Art. 28 DSGVO) personenbezogene Daten, wenn deren Schutz durch geeignete technische und organisatorische Maßnahmen gewährleistet ist.  

Im Rahmen der Veröffentlichung Ihrer Einsendungen (Fotos, Videos, Podcast, Textbeiträge) werden Ihre personenbezogenen Daten nach Ihrer Einwilligung an Diensteanbieter Sozialer Medien mit Sitz in der EU, im EWR und in den USA übermittelt. Hierbei kann es sich um Dienste wie Facebook Inc. (Instagram LLC), Twitter Inc. und Google Inc. (YouTube) handeln.  

6. Wie lange werden Ihre personenbezogenen Daten gespeichert? 
Soweit erforderlich, werden Ihre Daten für die Dauer der Teilnahme am Wettbewerb verarbeitet und gespeichert. 

Darüber hinaus unterliegt die dsj verschiedenen Aufbewahrungs- und Dokumentationspflichten, die sich unter anderem aus dem Handelsgesetzbuch (HGB) und der Abgabenordnung (AO) ergeben. Die dort vorgegebenen Fristen zur Aufbewahrung bzw. Dokumentation betragen zwei bis zehn Jahre.  

Zudem beurteilt sich die Speicherdauer auch nach den gesetzlichen Verjährungsfristen, die zum Beispiel nach den §§ 195 ff. des Bürgerlichen Gesetzbuches (BGB) in der Regel 3 Jahre, in gewissen Fällen aber auch bis zu dreißig Jahren betragen können.  

Nach Ablauf der jeweiligen Speicherdauer werden Ihre personenbezogenen Daten gelöscht. Nach Beendigung des Wettbewerbs erfolgt die weitere Aufbewahrung bis zum Ablauf der einschlägigen Fristen, soweit dies zu deren Erfüllung erforderlich ist.  

7. Werden Ihre Daten in ein Drittland oder an eine internationale Organisation übermittelt? 
Ihre personenbezogenen Daten können an Dienstleister mit Sitz in den USA übermittelt werden. Das angemessene Schutzniveau für die Übermittlung von personenbezogenen Daten in die USA wird durch einen Angemessenheitsbeschluss der Kommission gem. Art. 45 Abs. 9 DSGVO gewährleistet. Der Angemessenheitsbeschluss (EU-US-Datenschutzschild [Privacy Shield]) setzt eine Selbstzertifizierung der sich diesem Beschluss unterwerfenden Unternehmen voraus. 

8. Welche Datenschutzrechte habe ich? 
Jede betroffene Person hat das Recht auf Auskunft nach Art. 15 DSGVO, das Recht auf Berichtigung nach Art. 16 DSGVO, das Recht auf Löschung nach Art. 17 DSGVO, das Recht auf Einschränkung der Verarbeitung nach Art. 18 DSGVO sowie das Recht auf Datenübertragbarkeit nach Art. 20 DSGVO. Darüber hinaus besteht ein Beschwerderecht bei einer Datenschutzaufsichtsbehörde (Art. 77 DSGVO in Verbindung mit § 19 BDSG).  

Die für den Veranstalter zuständige Aufsichtsbehörde ist:  

Die Hessische Datenschutzbeauftragte 
Gustav-Stresemann-Ring 1 
65189 Wiesbaden 
Telefon: 0611 14080 
Fax: 0611 1408-900 
E-Mail: poststelle@remove-this.datenschutz.hessen.de  

Ihnen steht es frei, sich auch bei einer anderen zuständigen Datenschutzaufsichtsbehörde zu beschweren.  

9. Besteht für Sie eine Verpflichtung zur Bereitstellung Ihrer personenbezogenen Daten?
Soweit nachfolgend bei den Angaben zu den Rechtsgrundlagen nichts anderes erläutert wird, sind Sie zur Bereitstellung personenbezogener Daten nicht verpflichtet. In den Fällen des Art. 6 Abs. 1 lit. b DSGVO sind die personenbezogenen Daten jedoch zu einer Vertragserfüllung oder zu einem Vertragsabschluss erforderlich. Stellen Sie die betroffenen personenbezogenen Daten nicht zur Verfügung, ist die Teilnahme am Wettbewerb nicht möglich. Stellen Sie die Daten in den Fällen des Art. 6 Abs. 1 lit. a DSGVO nicht zur Verfügung, ist eine Veröffentlichung Ihrer Einsendungen (Fotos, Videos etc.) nicht bzw. nur eingeschränkt möglich. 

10. Inwieweit gibt es automatisierte Entscheidungen im Einzelfall einschließlich Profiling? 
Automatisierte Entscheidungen im Einzelfall einschließlich Profiling erfolgen nicht. 

11. Kann ich eine von mir erteilte Einwilligung in die Verarbeitung personenbezogener Daten widerrufen? 
Sollte sich die Datenverarbeitung im Rahmen der Teilnahme am Wettbewerb auf eine von Ihnen erteilte Einwilligung stützen, haben Sie gemäß Art. 7 Abs. 3 S. 4 DSGVO das Recht, Ihre Einwilligung jederzeit zu widerrufen. Die Rechtmäßigkeit der aufgrund der Einwilligung bis zum Widerruf erfolgten Verarbeitung wird hiervon nicht berührt. Der Widerruf ist formlos per Post oder E-Mail an die unter 1. genannte Anschrift möglich. 

Widerrufen Sie Ihre Einwilligung, werden wir Ihre personenbezogenen Daten nicht mehr verarbeiten, es sei denn, eine andere (gesetzliche) Grundlage gestattet dies.  



Seite drucken