AFC Rhein-Main Rockets


Foto: AFC Rhein-Main Rockets

Training der Rockets-Jugend – etwas Normalität in außergewöhnlichen Zeiten

Ab Mittwoch den 27.05. starten unsere U16 und U19 Jugendmannschaften mit ihrem Training.

Wie schon angekündigt werden wir alle erforderlichen Maßnahmen ergreifen um die Gesundheit unserer Spieler zu schützen. Wie auf dem folgenden Luftbild (sieh Anhang)zu sehen ist, gibt’s z.B. getrennte Ein- und Ausgänge damit sich die Mannschaften,  die im Schichtbetrieb trainieren, nicht begegnen. Hierfür gibt es gekennzeichnete, getrennte Wege. Zugang zum Gelände erfolgt über den Haupteingang in der Frankestr. 18, (Offenbach am Main)  und der Ausgang ist auf der anderen Seite des Geländes.

Unsere Trainer, und auch Mitglieder des SC07 Bürgel Offenbach , werden am Mittwoch durch einen Hygiene-Fachmann in Sachen richtige Desinfektionsmassnahmen geschult. Spieler und Trainer müssen sich am Eingang in eine Liste eintragen, ähnlich der Listen im Gastro-Bereich. Somit können auch Quereinsteiger zum Training kommen und sich ausprobieren.

In der ersten Schicht startet die U16 von 17:30 bis 18:30 und danach ist dann die U19 von 18:45 bis 19:45 an der Reihe. Details zum Trainingsablauf sind im folgenden PDF zu sehen. Entsprechende Trainingsübungen (Drills) sind bereits speziell auf die aktuelle Lage abgestimmt, bzw. für diese entwickelt worden. Das Laufschulen-Training wird auf 60 intensive Minuten ausgelegt, in denen in 5er Kleingruppen trainiert wird. Jede Gruppe wird durch einen Trainer geleitet.

Im Anhang finden Sie dazu den Trainingsplan.

Es werden keine Duschen oder Umkleidekabine zur Verfügung stehen. Wir werden jedoch eine Einzel-Outdoor- Umkleide anbieten, die nach dem Training genutzt werden kann. Potenzielle Spieler werden jedoch gebeten schon umgezogen zum Training zu erscheinen. Voranmeldungen über Instagram, Facebook oder Mail sind erwünscht, damit eine bessere und effektive Ablaufplanung vorgenommen werden kann.


Unser Alex ist mehr als nur „der Headcoach“ (HC) der Rockets Jugendmannschaft. Neben dem Feld kümmert er sich um die Organisation, Ausrüstung, Schulungen und - was genauso wichtig ist - Gespräche mit Eltern und Sozialarbeitern. Auf dem Platz sorgt er für eine verbesserte Technik und spornt den Teamgeist und den Spaß am Sport und der Bewegung der Jugendlichen  an.

Wir lassen keinen Jugendspieler und deren Eltern zurück. Außerdem sind wir in der Lage, allen Jugendlichen neben einer Ausrüstung auch unser Vereinsnetzwerk zur Verfügung zu stellen. Eine medizinische Betreuung am und neben dem Platz ist uns genauso wichtig wie die Unterstützung von Ausbildung und Arbeitsplätzen. Hier hilft uns unser Sozialausschuss, wenn es bei Familien mal finanziell eng wird. Auch Eltern können sich vertrauensvoll an uns wenden.



Seite drucken