Jugendverbandsarbeit national

Kinder- und Jugendarbeit im Sport trägt dazu bei, dass Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene ihre körperlich-motorischen, personalen und sozialen Kompetenzen weiterentwickeln können. Der organisierte Kinder- und Jugendsport fördert zudem die Beteiligung junger Menschen und trägt damit zur gesellschaftlichen Teilhabe von Kindern, Jugendlichen und jungen Erwachsenen bei.

Die Kurse und Arbeitstagungen der dsj und ihrer Mitgliedsorganisationen, die durch den KJP gefördert werden, haben das Ziel, die Kinder- und Jugendarbeit im Sport weiterzuentwickeln. Dies geschieht durch die Qualifizierung der ehrenamtlichen und hauptberuflichen Mitarbeiter*innen sowie durch die Weiterentwicklung der Konzepte und Strukturen der Jugendorganisation.

Neben den gesetzlichen Bestimmungen bildet das Basismodell zur Förderung der Jugendverbandsarbeit national eine wichtige Grundlage für die Förderung der Mitgliedsorganisationen der dsj. Dieses Modell wurde unter Mitarbeit der dsj-AG Fördervereinbarung im Jahre 2011 noch einmal konkretisiert. Diese Konkretisierung wurde im September 2011 vom dsj-Vorstand verabschiedet.

Wer ist antragsberechtigt?

  • Die Jugendorganisationen der Spitzenverbände
  • Die Jugendorganisationen der Sportverbände mit besonderen Aufgaben

Eingangsvoraussetzungen

  • Jugendorganisation einer Mitgliedsorganisation des DOSB und Anerkennung der Satzung des DOSB sowie der Jugendordnung der dsj
  • Aktive Umsetzung des Stufenmodells "Prävention sexualisierter Gewalt im Sport (PSG)"

Was ist förderfähig?

Die Förderung und Anregung durch den Kinder- und Jugendplan des Bundes (KJP) schafft die Rahmenbedingungen für eine leistungsfähige bundeszentrale Infrastruktur. Die eigenständigen und bundesweit aktiven Jugendorganisationen übernehmen dabei Aufgaben im Bereich der Unterstützung, Weiterbildung und Anregung der regionalen Fachpraxis, der Herstellung verbandlicher Entscheidungs- und Handlungsfähigkeit auf Bundesebene und der Vernetzung. Die Beantragung von Zuschüssen im Bereich der Jugendverbandsarbeit national erfolgt stichtagsbezogen für das Folgejahr. Gefördert werden können Personalkosten und Aktivitäten. Einmalig einzureichen ist das Formblatt S (Stammblatt).

Beantragung von Personalkosten

Zur Durchführung von Aufgaben der Kinder- und Jugendhilfe können Zuschüsse zu den Personalkosten gegeben werden, unter Berücksichtigung der Arbeits- und Orientierungshilfe für die Bewirtschaftung von KJP-geförderten Personalstellen bei den Mitgliedsorganisationen (A&O). Der Zuschuss beträgt bis zu 50 % der Grundvergütung der jeweiligen Personalstelle.

Beantragung von Aktivitäten

Maßnahmen der bundesweit aktiven Jugendorganisationen können in Form von Kursen und Arbeitstagungen, Kleinaktivitäten, Großveranstaltungen sowie Sonstige Aktivitäten umgesetzt und beantragt werden. Die Antragstellung erfolgt für das gesamte Jahr mit Hilfe der entsprechenden Formblätter. Die Maßnahmen müssen sich an den inhaltlichen Schwerpunkten orientieren.

Planungssumme/Quote

Die Planungssumme für Aktivitäten berechnet sich aus der durchschnittlichen Summe der geförderten Aktivitäten (nur Jugendverbandsarbeit national) der vergangenen drei Jahre. Diese Summe kann als verbindlicher Zuschuss für Aktivitäten im Beantragungszeitraum von den Jugendorganisationen eingeplant werden, unter Berücksichtigung der zur Verfügung stehenden Bundeszuwendung des BMFSJ an die dsj. 

Ansprechpersonen

Katja LatzAdministrative Beratung
Telefon:069 6700-326
E-Mail:

latz@remove-this.dsj.de

Katharina Morlang        Inhaltliche Beratung
Telefon:069 6700-343
E-Mail:

morlang@remove-this.dsj.de


Seite drucken

Antragstellung

Verwendungsnachweise

Arbeitshilfen und Vorlagen

KJP-Workshops und Qualitätsentwicklung