Deutsche Sportjugend holt gemeinsam mit Wincent Weiss GUINNESS WORLD RECORDS™ Titel mit 993 Tänzer*innen

Bisheriger Rekord von 827 jungen Tänzer*innen übertroffen

Beim MOVE FOR PEACE Festival am 9. Oktober in Hildesheim ist es der Deutschen Sportjugend (dsj) und dem Kampagnengesicht der MOVE Kampagne, Wincent Weiss, gemeinsam mit 993 Kindern, Jugendlichen und jungen Erwachsenen gelungen, den GUINNESS WORLD RECORDS Titel In der Kategorie „Most backing dancers to a singer“ – „Die meisten Background-Tänzer*innen für einen Sänger“ mit 993 Tänzer*innen zu gewinnen. Eine offizielle Richterin von Guinness World Records bestätigte vor Ort, dass der bisherige Rekord von 827 jungen Tänzer*innen übertroffen wurde.  

Wincent Weiss hat sein für die Kampagne als MOVE Song angepasstes Lied „WER WENN NICHT WIR“ live vor Ort gesungen und wurde von 993 Tänzer*innen über drei Minuten synchron begleitet. Angeleitet wurde der MOVE Tanz von den Choreografinnen Melanie Schary-Ott und Sabrina Klotz.  

„Ich bin mega stolz auf das Publikum in Hildesheim – sie haben wohl alle fleißig den Tanz geübt und konnten dabei sogar noch den Text lückenlos mitsingen!“, zeigt sich Wincent Weiss, nach seiner Performance beim Weltrekordversuch begeistert, „ein tolles Gefühl mit der MOVE Kampagne und meiner Musik zu so viel Bewegung beizutragen.“ 

Für die Deutsche Sportjugend und den Deutschen Olympischen Sportbund e.V. ist es der erste offizielle Weltrekordversuch. „Ich habe diese drei Minuten mitgefiebert und bin sehr stolz, dass wir es geschafft haben, so viele Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene zum Bewegen zu animieren!“, freut sich Stefan Raid, 1. Vorsitzender der Deutschen Sportjugend. Caro Giffhorn, ebenfalls Vorstandsmitglied der Deutschen Sportjugend, ergänzt: „Dass wir gemeinsam stark sind und Massen bewegen können, haben wir heute bewiesen. Ich freue mich so sehr!“ 

Den großartigen Erfolg verdankt die dsj Guinness World Records, Wincent Weiss, der Choreografin Melanie Schary-Ott und der Sportmarketing Agentur One8y sowie allen Beteiligten in der Vorbereitung und der Durchführung auf dem Gelände von Eintracht Hildesheim e. V. und natürlich allen Tänzer*innen. 

MOVE FOR PEACE ist die Kampagnenerweiterung der Bewegungskampagne MOVE der Deutschen Sportjugend, gefördert durch das Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend. Während die MOVE Kampagne selbst Spaß an Bewegung nach der langen Coronazeit vermitteln soll, setzt die Kampagnenerweiterung MOVE FOR PEACE zusätzlich auf die sportliche Begegnung von geflüchteten Kindern und Jugendlichen aus der Ukraine in deutschen Sportvereinen.  

Im Rahmen von MOVE FOR PEACE können weiterhin Förderungen für Aktionstage und- pakete bei der dsj beantragt werden. Die zweisprachige Kampagnen-Website www.move-sport.de auf Deutsch und Ukrainisch bündelt alle Informationen zu Förder- und Bestellmöglichkeiten. Sowohl die MOVE Kampagne als auch MOVE FOR PEACE laufen bis Ende Dezember 2022. 

Bildunterschrift: Caro Giffhorn und Stefan Raid, beide Vorstand dsj, und Wincent Weiss bekommen die offizieller Urkunde des Weltrekords von Jurorin Lena Kuhlmannn überreicht.
Copyright: Bilderspiel GmbH/ Tom Korte 


Zurück