Ist Tik Tok toxisch? Tanz- und Bewegungsvermittlung in Zeiten von Social Media

Ein digitaler Austausch am 19. Oktober von 17-18 Uhr

 

In den letzten Jahren hat die Bedeutung von Social-Media und Video-Platformen in der Welt der Kinder und Jugendlichen eine enorme Rolle eingenommen. Die Ästhetik von Youtube-Videos und Handyclips zeigt interessante Entwicklungen, die uns in der Kinder- und Jugendbildung unbedingt interessieren sollten. Apps wie TikTok und Instagram sind bei Jugendlichen sehr beliebt und können auch für die Kinder- und Jugendbildung genutzt werden. Das geht dann auch einher mit temporär-projekthaften, flexiblen Verständnissen und Netzwerklogiken. Der langfristige Aufbau von Expertise, wie im klassischen bewegungskulturellen Bereich üblich, wird zunehmend durch temporär-projekthafte, flexible Netzwerklogiken mit flachen Lernkurven abgelöst. Was sagen dazu die Jugendlichen und welche persönliche Relevanz hat der Umgang mit den Apps bezogen auf Tanz? 

Dazu findet am 19. Oktober von 17-18 Uhr ein digitaler Austausch im Rahmen des Forschungs-Praxis-Dialog der Zeitschrift „Forum Kinder und Jugendsport“ statt. Aufbauend auf dem Artikel („Ist TikTok toxisch? – die Sicht von Jugendlichen auf postdigitale ästhetisch-kulturelle Praktiken in sozialen Medien“) werden Claudia Steinberg und Derya Kaptan von der Deutschen Sporthochschule Köln einen Vortrag halten und für Fragen zur Verfügung stellen.Der Vortrag gibt Einblicke in Innensichten  und betrachtet Wirkungsweisen von Tanz im Kontext Digitalität und SocialMedia.

Eingeladen sind alle Interessierten. Eine Anmeldung ist nicht notwendig. Der Austausch findet über Zoom statt.
 


Zurück