Infos für Interessierte

Vorlesen

Freiwilligendienste im Sport werden bundesweit angeboten und richten sich an alle Altersgruppen.

Der Freiwilligendienst im Sport

  • ist ein Bildungs- und Orientierungsjahr
  • möchte Menschen für ein freiwilliges gesellschaftliches Engagement und die Übernahme von Verantwortung begeistern
  • vermittelt Einblicke in ein spannendes Einsatzfeld
  • ermöglicht jungen Menschen erste berufliche Erfahrungen
  • qualifiziert für Beruf, Studium und Ehrenamt.

Der Großteil unserer Freiwilligen ist unter 26, vielerorts gibt es zudem Angebote für Menschen in anderen Lebensphasen. Für diese gibt es besondere Bildungs- und Begleitangebote.
Als Einsatzstellen im Sport kommen Vereine und Sporteinrichtungen in Frage, die regelmäßig Spiel-, Sport- und Freizeitangebote für Kinder und Jugendliche organisieren, wie z. B. Sportvereine, Sportverbände, (Bewegungs-)Kindergärten oder (Sport-)Schulen. Alle Freiwilligen werden für ihre Tätigkeit qualifiziert und können Lizenzen erwerben.
Die Deutsche Sportjugend ist die Dachorganisation der Träger für das FSJ im Sport. Für Verwaltung, Organisation und Durchführung des FSJ im Sport sind Mitgliedsorganisationen der dsj als Träger zuständig. Ansprechpartner für Interessierte, die einen Freiwilligendienst absolvieren möchten, sind die zuständigen Träger.

Derzeit absolvieren über dreitausend zumeist junge Menschen einen Freiwilligendienst im Sport.

Rahmenbedingungen

Dauer

Im Regelfall 12 Monate, nach Absprache sind Laufzeiten zwischen 6 und 18 Monaten möglich

Arbeitszeit

Vollzeit, in besonderen Fällen (für Menschen über 26 sowie gesundheitliche Vorbelastung, Betreuung von Angehörigen) auch Teilzeit möglich

Beginn

Im Regelfall Beginn zum 1. Juli, 1. August oder 1. September. Weitere Termine auf Anfrage

Bildungsseminare

Bei 25 kostenfreien Seminartagen stehen das gemeinsame Erleben, die Reflexion des Dienstes sowie der Erwerb von Übungsleiter- bzw. Trainerlizenzen im Mittelpunkt. Für ältere Teilnehmer*innen gelten besondere Regelungen.

Finanzen

Freiwillige erhalten ein Taschengeld, haben Anspruch auf Kindergeld und werden sozialversichert (z. B. Krankenversicherung)

Urlaub

Im Regelfall 24-26 Tage im Jahr

Aufgaben und Tätigkeiten
  • Mitarbeit bei der Vereins- oder Verbandsarbeit
  • Planen, Durchführen und Auswerten von Vereinsangeboten für Kinder und Jugendliche
  • pädagogische Betreuung von Kindern und Jugendlichen – im Verein, in Schulen und Kindergärten
  • Unterstützung von Spielfesten, Sportschnupperveranstaltungen, dem Sportmobil, Ferienfreizeiten oder Skatertreffs und dem Eltern-Kind-Turnen
  • Kennenlernen und Mitarbeit in den Gremien der Jugendselbstverwaltung
  • Gestaltung von Trainingseinheiten und Wettkampfbetreuung
  • Öffentlichkeitsarbeit, Organisations- und Verwaltungsaufgaben in der Geschäftsstelle der Vereine
  • Pflege und ggf. Aufbau von Kontakten innerhalb und außerhalb der Einsatzstellen
  • Nach Absprache ist es auch möglich, Freiwillige in anderen Bereichen einzusetzen, bspw. im Umweltbereich, der Betreuung besonderer Zielgruppen und in der handwerklich-gärtnerischen Arbeit.

Je nachdem in welchem Bundesland du deinen Dienst absolvieren willst (Wohnort), sind die Ansprechpartner*innen für weiter Information und Bewerbungen hier zu finden. Träger aus den Bereichen Rudern, Turnen, Tischtennis, Schach sowie die DKJ bieten zudem bundesweit Stellen an.

Filter

Keine Ergebnisse gefunden.